Vortrag
Kommentare 1

Vom Hexenschuss zum Bandscheibenvorfall oder: Der zerstückelte Schamane

Während sie überlegte, wie sie die Alte operieren würde und wie hoch sie das Lokalanästhetikum dosieren müsse, hörte sie ein Poltern in einem der Schränke, in dem Verbandsmaterial und Medikamente aufbewahrt wurden. Vielleicht eine Ratte? Irritiert ging sie zu dem Schrank, riss die Tür auf – und da lag ein wimmerndes Kind, dehydriert und schmutzig, völlig verwahrlost, ein ganz armes Würmchen. Ein jähes Schuldgefühl überwältigte Sidonia. Sie hatte nichts von dem Kind bemerkt, hatte sich die ganze Zeit mit dieser Alten beschäftigt, der nichts recht zu machen war. Sie wollte das Kind herausheben. Sie bückte sich tief – und erwachte durch den vertrauten, stechenden Schmerz, der von der linken Ferse bis in den Hinterkopf pulsierte.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.