Bücher, Psychologie
Kommentare 3

Die Geheimnisse der Kränkung und das Rätsel des Narzissmus

Das etwas andere Narizssmus Buch


Die Geschichte unserer persönlichen Entwicklung lässt sich immer auch als Kränkungsgeschichte schreiben. Je komplexer die Kultur wird, desto mehr Kränkungen müssen wir verarbeiten. Der Einsicht in dieses Geschehen steht die Verdrängung und Verleugnung menschlicher Kränkbarkeit im Weg, die in den Psychotherapien der Gegenwart eine ähnlich einflussreiche Rolle spielt wie die Verdrängung und Verleugnung sexueller Wünsche im ausgehenden 19. Jahrhundert, als Freud die Psychoanalyse begründete. Schmidbauer geht in seinem neuen Buch den unterirdischen Wegen des Kränkungsgeschehens nach und untersucht, weshalb manche Menschen Kränkungen so viel besser verarbeiten können als andere. Er beschreibt die Entwicklung des gesunden und des traumatisch überlasteten Narzissmus, deren Folgen zwischenmenschliche Konflikte ebenso prägen wie das Geschehen in einer Psychotherapie.

Bei Amazon bestellen

3 Kommentare

  1. Rudolf Steinmetz sagt

    Bei Amazon sollte man NICHTS bestellen, das ist eine fürchterliche Krake, siehe JOHANNES BRÖCKERS Schnauze, Alexa! ich kaufe NICHT bei AMAZON! SOWIE NORBERT, Frankfurt 2018 sowie NORBERT HARING SCHÖNES NEUES GELD – PayPal, WeChat, Amazon Go – Uns droht eine totalitäre Weltwährung, Campus Verlag Frankfurt/New York 2018

  2. Gabriel de Decker sagt

    Sehr geehrter Herr Steinmetz, vielen Dank für Ihren Kommentar und den darin enthaltenen Buchtipp! Um ehrlich zu sein, habe ich mich auch sehr an der Verlinkung hier zu Amazon gestört. Für mich nahezu unvorstellbar, dass dies ein so intelligenter und aufgeklärter Psychologe auf seiner eigenen Homepage bewusst gemacht haben soll.

    Amazon verweigert seinen Angestellten seit 2013 Tarifverträge und hat offenbar auf Gewinne in Höhe von 11,2 Milliarden Dollar KEINE Steuern gezahlt (Spiegel Online 16.02.2019)

  3. Stefan Becker sagt

    Das finde ich ja nun sehr spannend:
    kein Wort zum Buch (vielmehr ein moralisierendes „sollte“ und alternative Lektüreempfehlungen) und denkwürdige Bemerkungen über den Autor (…intelligenter und aufgeklärter Psychologe….). Der Mensch bleibt ein Rätsel mit vielerlei Geheimnissen.
    Ob das eine kluge Strategie des Autors Schmidbauer ist um zu zeigen, wie Kränkung funktioniert? Vermutlich nicht.
    Wahrscheinlich sind die echt, die Herren „Kommentare“.
    Meine Befürchtung: es sind vielmehr hyperirritabile Gemüter („Narzis“) unter uns als Anhänger rechtsfaschistischer Ideen, um hier ein heikles Wortspiel NICHT zu wagen. Aufs Ganze vermutet stimmt mich das nachdenklicher als vieles andere.
    Meine Herren, wenn ich mir eine Empfehlung erlauben darf: bleiben Sie gelassen. Lesen hilft. Denken auch. Nicht zu verwechseln mit verschriftlicher Empörung oder aktivem Nichtdenken.
    Ihnen, Herr Schmidbauer, ein Dank für Ihre Arbeit, diese Webseite und damit für diesen kleinen Anlass zur übenden Reflexion im quasi luftleeren Raum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.